Bahnlärmkongress

BADEN 21

Die Bürgerinitiative MUT ist mit ihrem Protest gegen eine unzumutbare Bahnplanung für den Ausbau der Rheintalbahn zwischen Offenburg und Weil nicht allein. Seit Jahren ist die Planung der Rheintalbahn als Projekt der Deutschen Bahn AG in massiver Kritik bei der Bevölkerung am südlichen Oberrhein. Das so oft beschworene und milliarenschwere "Jahrhundertbauwerk, die europäische Magistrale Amsterdam - Genua" soll nach technischen Standards und einem Betriebskonzept verwirklicht werden, die nicht zukunftsfähig und in der Region nicht durchgesetzt werden können. Die Billigstplanung der DB beruht auf veralteten gesetzlichen Vorgaben, ist menschenverachtend, stellt eine Gesundheitsgefährdung der Menschen auf Generationen dar und widerspricht allen Gesetzen einer verantwortungsvollen Landesplanung und Stadtentwicklung.

Die Menschen am südlichen Oberrhein begrüßen den notwendigen Ausbau der Rheintalbahn zu einer modernen, effizienten und zukunftsfähigen Europatrasse ausdrücklich. Sie wenden sich aber entschieden gegen die geplante Billiglösung, die einseitig zu Lasten eines 2.000jährigen Kulturraumes und seiner Bewohner geht. Ausbau ja, aber so nicht! In einem konstruktiven Diskussionsprozess mit den Repräsentanten der örtlichen und regionalen Politik haben die in der Interessengemeinschaft Bahnprotest an Ober- und Hoch-Rhein (IG BOHR) zusammengeschlossenen Bürgerinitiativen sechs Kernforderungen für eine menschenverträgliche, umweltgerechte und zukunfstaugliche Ausführung der Baumaßnahme formuliert und und in Machbarkeitsstudien konkretisiert:

    1. Ein Güterzugtunnel mit einer zweigleisigen Röhre für Offenburg
    2. Eine zweigleisige Güterzugtrasse entlang der BAB 5 zwischen Offenburg und Riegel mit optimalen Lärmschutz für diese Trasse
    3. Mittel- und Teiltieflagen mit lokal verstärkten Lärmschutzmaßnahmen an der vorgesehenen BAB 5-parallelen Güterzugtrasse von Riegel bis Tiengen/Munzingen/Mengen
    4. Eine teilgedeckelte Tieflage der Güterzugtrasse von Munzingen/Mengen bis südlich Buggingen (Bürgertrasse)
    5. Absenkung der Fern- und Güterverkehrstrasse mit optimiertem aktivem Schallschutz in Weil-Haltingen
    6. Eine Streckenführung, die es gestattet, dass möglichst alle Transitgüterzüge zur Schonung der Isteiner Klotz-Gemeinden durch den Katzenbergtunnel fahren können und dass dadurch auf der Rheintalstrecke ein 30-min. Takt für die Regio-S-Bahn Freiburg Basel möglich wird.

Diese Kernforderungen werden als Gegenentwurf zur DB-Planung unter dem Namen BADEN 21 zusammengefasst. BADEN 21 ist eine integrale Gesamtalternative zur Antragsplanung der Bahn im Streckenabschnitt Offenburg bis Weil am Rhein. Als für das Land wichtiges Infrastrukturprojekt kann BADEN 21 im Sinne der ganz überwiegenden Mehrheit der davon betroffenen Bevölkerung nur als Paketlösung im Sinne der sechs Kernforderungen akzeptiert werden. Lesen Sie dazu auch den Appell an die Bundes- und Landespolitik!

 

 



zur Sternmarschgalerie
zur Galerie unserer MUT-Probe
zur Galerie der IG-Bohr Großkundgebung zur Galerie der Erörterung


Webdesign & Webhosting Freiburg