Juni-Treff 2017 von MUT e.V.
- Näheres finden Sie hier! -

 

Willkommen bei der Bürgerinitiative MUT
- Mensch und Umwelt schonende DB-Trasse Nödliches Markgräflerland e.V. -

 

Bahnlärmkongress 2017

EINLADUNG

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter gegen den Bahnlärm,

mit dem anliegenden Schreiben und Einladungsflyer lädt Sie unsere Schwesterorganisation Pro Rheintal sehr herzlich ein zum

3. Internationalen Bahnlärm-Kongress
am Donnerstag, 29. Juni 2017, in der Stadthalle Boppard

Der Bahnlärmkongress in Boppard – ein von Bahnlärm besonders geplagter Ort im Mittelrheintal – hat bereits Tradition. Von Anfang an hat sich die IG BOHR mit ihren neun Bürgerinitiativen an der Ausrichtung und den Inhalten des Kongresses beteiligt und damit ein starkes Zeichen der Solidarität des Südlichen Oberrheins mit dem Mittelrhein gesetzt. Das soll so bleiben, denn vom Rhein sollen die Signale in die gesamte Republik ausstrahlen, denn Bahnlärm ist leider noch immer ein flächendeckendes Problem in Deutschland. Es ist erst in Ansätzen gelöst. Wie lang "der Weg zur leisen Bahn" noch ist, hängt nicht zuletzt vom weiteren intensiven Engagement unserer gemeinsamen Initiativen ab. Verkürzen wir den Weg nach Kräften!

Die IG BOHR will ein Zeichen setzen und mit einer stattlichen Delegation am Kongress in Boppard teilnehmen. BI MUT organisiert einen Bus, der am Mittwoch, dem 28. Juni, an folgenden Orten und Zeiten zum Zusteigen hält:

    13.15 Uhr, Max-Planck-Realschule in Bad Krozingen
    13.45 Uhr P+R Parkplatz an der A5 Ausfahrt Freiburg Nord
    14.15 Uhr Autohof Herbolzheim beim Windrad
    14.45 Uhr Messehalle Offenburg

Rückfahrt von Boppard ist am Freitag, dem 30.6., gegen 10 Uhr (mit allen Stopps wie oben). Sämtliche Spesen (Fahrt, Übernachtung, Verpflegung, Teilnahmegebühren) werden von der IG BOHR-Kasse getragen.

Bitte nehmen Sie sich die Zeit, genießen Sie die gemeinsame Fahrt und den Aufenthalt in Boppard, lernen Sie Neues und Interessantes dazu, treffen Sie alte Freunde und machen Sie neue Bekanntschaften, und feiern Sie mit uns 10 Jahre Pro Rheintal. Setzen wir zusammen wieder ein starkes Zeichen gegen den Bahnlärm!

Wenn Sie mit dem Bus mitfahren wollen:
Bitte melden Sie sich bis zum 15. Juni 2017 an bei info@mut-im-netz.de oder Tel. 07633 13171 (Name, Adresse, Hotelwunsch).

Davon unabhängig ist Ihre persönliche Anmeldung möglich mit dem Anmeldeformular – bitte ausdrucken, ausfüllen und absenden - oder online unter https://www.pro-rheintal.de/kontakt.html

Für weitere Infos, Fragen, Hinweise oder Wünsche steht Ihnen das Kongressbüro zur Verfügung unter der E-Mail: info@pro-rheintal.de sowie Tel.: +49 (0) 6742 801069-0 und Fax: +49 (0) 6742 801069-1.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch hier am Rhein!

IBK2017 – PRO RHEINTAL e. V.
Frank Gross (Kongressleitung)
Karl Bäuerle, Georg Binkert, Roland Diehl, Klaus Gumpp, Dietmar Kraske (Sprecher IG BOHR)

 


Der Film über BADEN 21 – mit besonderer Berücksichtigung der Kernforderung 2 "„autobahnparallele Güterzugtrasse" Offenburg-Riegel - steht jetzt auf der Plattform youtube zur Ansicht bereit. Bilden Sie sich Ihr Urteil!

 

 

MUT auf einen Blick informiert Sie über die Hintergründe unserer Existenz und unsere Ziele.

Fast 7.000 MUTige Mitglieder treten dafür ein, dass der Ausbau der Rheintalbahn im MUT-Land von Tiengen/Munzingen/Mengen bis südlich von Buggingen menschenverträglich, umweltgerecht und zukunftstauglich ausgeführt wird. Die Planungen der Deutschen Bahn AG erfüllen diesen Anspruch auch nicht annähernd.

Es gibt eine weitaus bessere Lösung - die von den betroffenen Kommunen und MUT ausgearbeitete Alternative Bürgertrasse: Gleichberechtigt neben dem wichtigen Schutz vor dem Güterzuglärm steht der Schutz der Landschaft und ihres prägenden Bildes, gerade auch im Zusammenhang mit dem Naherholungsraum von Bad Krozingen, dem umsatzstärksten Heilbad im Land, in dessen Ausbau und Zukunftsfähigkeit die Landesregierung schon hohe Summen investiert hat – in einem strukturschwachen Raum für die Arbeitsplatzsituation von unschätzbarem Wert. Ebenso wichtig ist der Schutz der Ackerfluren für die intensive Landwirtschaft mit Sonderkulturen auf fruchtbarsten Böden, die mit einem ausgeklügelten Bewässerungssystem die Existenzgrundlage zahlreicher Betriebe sichern. Die Antragsplanung der DB darf das bisher Geleistete keinesfalls in Frage stellen oder gar die Zukunft der Raumschaft aufs Spiel setzen.

Lesen Sie bitte auch die Stellungnahme der Region zum Vergleich Bürgertrasse - Antragstrasse der DB und Presseartikel dazu.

Werden auch Sie ein/e MUTige/r und helfen Sie mit, unsere Heimat für uns uns unsere Nachkommen lebens- und liebenswert zu erhalten! Klicken Sie dazu bitte auf den Button "Beitreten".

Der Vorstand von MUT e.V.

 

 



zur Sternmarschgalerie
zur Galerie unserer MUT-Probe
zur Galerie der IG-Bohr Großkundgebung zur Galerie der Erörterung


Webdesign & Webhosting Freiburg