Interessantes beim Juni-Treff von MUT - eine Woche vorgezogen

Liebe MUTige Mitglieder, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wegen des Bahnlärm-Kongresses in Boppard am 29. Juni 2017 zieht die Bürgerinitiative MUT - Mensch und Umwelt schonende DB-Trasse Nördliches Markgräflerland e.V. - ihren nächsten öffentlichen Infotreff um eine Woche vor. Er findet also am

Freitag, dem 23. Juni 2017, um 18.00 Uhr, im Raum 101
der Max-Planck-Realschule in Bad Krozingen

statt, zu dem wir Sie herzlich einladen. Nach der 4. Sitzung des Regionalen Begleitgremiums "Bürgertrasse" hat sich eine Reihe von "Hausaufgaben" für das Gremium ergeben, die nun zügig abzuarbeiten sind, wenn es auf der nächsten Sitzung im Oktober d.J. voran gehen soll. Da die Bürgertrasse auf dem gesamten Streckenabschnitt Offenburg-Basel als Alleinstellungsmerkmal praktisch ausschließlich über landwirtschaftlich intensiv genutztem Gebiet verläuft, kommt der "landwirtschaftlichen Verträglichkeit" des Trassenbaus besondere Bedeutung zu. Diesem Thema wird sich der neu gegründete Arbeitskreis Landwirtschaft intensiv kümmern. Er tritt am 22. Juni 2017 im Regierungspräsidium Freiburg zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen, über die wir beim MUT-Treff ausführlich berichten werden.

Am 7. Juni 2017 fand die Auftaktbesprechung zur Bearbeitung einer Studie zum Vergleich von Szenarien statt, die die maximale Geschwindigkeit von ICEs auf der ausgebauten Rheintalbahn zwischen Offenburg und Basel beleuchten wird. Es wird der Frage nachgegangen, welche Auswirkungen Geschwindigkeiten von 250, 230 oder 200 km/h auf den Bahnbetrieb, den Flächen- und Energieverbrauch, den Lärmschutz und die Kosten haben. Gesucht wird nach dem Optimum.

Am 29. Juni findet in Boppard am Mittelrhein der 3. Bahnlärm-Kongress statt. Möglichst viele MUTige sollten daran teilnehmen! Hinfahrt ist am 28. Juni, Rückfahrt am 30. Juni. Busfahrt, Übernachtungen und Verpflegung werden von der IG BOHR-Kasse übernommen - Interessenten melden sich bitte an unter info@mut-im-netz.de - Näheres auch auf unserer Homepage.

Bitte kommen Sie zu interessanten Neuigkeiten. Wir freuen uns auf Sie und Ihr aktives Mitmachen.

Ihr Vorstand von MUT e.V.
Roland Diehl, 1. Vorsitzender


Mai-Treff 2017 von MUT e.V.
MUT-Bericht aus dem Begleitgremium "Bürgertrasse"

Liebe MUTige Mitglieder, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Bürgerinitiative MUT - Mensch und Umwelt schonende DB-Trasse Nördliches Markgräflerland e.V. - lädt Sie herzlich zum nächsten öffentlichen Infotreff am

Freitag, 26. Mai 2017, 18.00 Uhr, in den Raum 101
der Max-Planck-Realschule in Bad Krozingen

ein. Sie erfahren den aktuellen Stand der Planungen zur Bürgertrasse, nachdem sich das Regionale Begleitgremium in seiner 4. Sitzung am 17. Mai dazu getroffen hat. Damit es konkret mit der Bürgertrasse weitergehen kann, müssen die bisher noch strittigen Fragen zum Hochwasserschutz und zum Zuschnitt des aufgrund des Triel-Vorkommens erweiterten Vogelschutzgebiets geklärt sein. Fest steht, dass ein Arbeitskreis Landwirtschaft die Planungen der Bürgertrasse, die fast ausschließlich durch landwirtschaftlich intensiv genutztes Gebiet mit einem weit verzweigten Bewässerungssystem führt, kritisch begleiten wird. Hier sind besonders die MUTigen Landwirte mit Unterstützung durch den Badischen Landwirtschaftlichen Hauptverband (BLHV) gefordert. Die Auftaktsitzung des Arbeitskreises soll am 22. Juni d.J. stattfinden.

Nachdem inzwischen 10 Kommunen und die neun Bürgerinitiativen der IG BOHR bereit sind, gemeinsam die Studie zur Sinnhaftigkeit und Notwendigkeit einer ICE-Geschwindigkeit von max. 250 km/h auf der ausgebauten Rheintalbahn zu finanzieren, beginnt am 1. Juni die operative Phase der Untersuchung, für die ein Zeitraum von vier bis fünf Monaten angesetzt wird. Die Studie wird auf Finanzmittel hinweisen, die eingespart und anderweitig sinnvoller eingesetzt werden könnten.

Am 29. Juni findet in Boppard am Mittelrhein erneut ein Kongress zum Thema Bahnlärm - Ursachen, Folgen, Vermeidung - statt. MUT wird wiederum mit einer Delegation daran teilnehmen. Der Protest gegen die kaum mehr erträgliche Belästigung der Menschen in den Klotz-Gemeinden durch den Lärm der Güterzüge, die eigentlich durch den Katzenbergtunnel fahren sollten, erlaubt es der DB nicht weiter, das Problem auszusitzen. Es wird etwas geschehen.

Bitte kommen Sie zu interessanten Neuigkeiten. Wir freuen uns auf Sie und Ihr aktives Mitmachen.

Ihr Vorstand von MUT e.V.
Roland Diehl, 1. Vorsitzender


MUT informiert Begleitgremium "Bürgertrasse" tagt erneut

Liebe MUTige Mitglieder, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Bürgerinitiative MUT Mensch und Umwelt schonende DB-Trasse Nördliches Markgräflerland e.V. lädt Sie herzlich zum öffentlichen Infotreff am

Freitag, 28. April 2017, 18.00 Uhr, in den Raum 101
der Max-Planck-Realschule in Bad Krozingen

ein. Die nächste Sitzung des Regionalen Begleitgremiums "Bürgertrasse" findet am 17. Mai 2017 statt. Wichtigste Punkte sind der Sachstandsbericht über die konkreten Planungen zur Bürgertrasse, dann der Stand beim Hochwasserschutz (wer trägt die Kosten dafür?), der Zuschnitt der Erweiterungsfläche für das Vogelschutzgebiet Bremgarten wegen des Auftretens der Vogelart Triel und die Position der Landwirtschaft dazu sowie die anstehende Auftaktsitzung das Arbeitskreises Landwirtschaft. Auf Arbeitsebene plädiert MUT für die Einrichtung von Unterarbeitsgruppen, die sich mit den betroffenen Landwirten mit den Themen Flurneuordnung, Beregnungsnetz und Querungen, bodenkundliche Baubegleitung und Aushubmanagement beschäftigen.

Die Studie zur Untersuchung, ob eine ICE-Geschwindigkeit von max. 250 km/h für den Ausbau der Rheintalbahn sinnvoll und notwendig ist, wird von einem Verbund aus mehreren Kommunen und Bürgerinitiativen unter Beteiligung von MUT in Auftrag gegeben. MUT-Vorstände werden zudem an der Fachtagung "Schutz der Bevölkerung vor Schienenverkehrslärm" des Umweltbundesamts am 27. April 2017 in Berlin teilnehmen und das von der DB aktuell angewandte Verfahren der Schienenbearbeitung ansprechen, das den Schienenlärm deutlich ansteigen lässt. Damit werden die Bemühungen der Bundesregierung, ab 2020 laute Güterwagen aus dem deutschen Schienennetz zu verbannen, in Frage gestellt. Dagegen muss etwas unternommen werden. Die Belästigung der Klotz-Gemeinden durch den Lärm der Güterzüge, die eigentlich durch den Katzenbergtunnel fahren sollten, hat inzwischen die zuständigen Bundes- und Landtagsabgeordneten auf den Plan gerufen. Auf der nächsten Sitzung des Arbeitskreises am 28. April 2017 werden wirksame Vorschläge von der DB zur Problemlösung erwartet.

Bitte kommen Sie zu interessanten Neuigkeiten. Wir freuen uns auf Sie und Ihr aktives Mitmachen.

Ihr Vorstand von MUT e.V.
Roland Diehl, 1. Vorsitzender


Einladung zur MUT-Jahreshauptversammlung 2017

Vorstand und Beirat der Bürgerinitiative MUT - Mensch und Umwelt schonende DB-Trasse Nördliches Markgräflerland e.V. - laden alle Mitglieder sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger zur öffentlichen Jahreshauptversammlung 2017 ein. Sie findet statt am

Freitag, dem 31. März 2017, um 19.00 Uhr
in der Aula der Max-Planck-Realschule in Bad Krozingen

Tagesordnung:

1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
2. Tätigkeitsbericht des Vorstands
3. Rechenschaftsbericht des Kassenwarts
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung des Vorstands
6. Neuwahl von Vorstand, Beirat und Ortsbeauftragten
7. Bestellung der Kassenprüfer
8. Wo steht BADEN 21 mit der Bürgertrasse?
9. Ausblick und Diskussion
10. Verschiedenes

Wir servieren wie immer Speis und Trank und wollen nach dem offiziellen Teil noch ein wenig beieinander hocken. Auf Ihr zahlreiches Erscheinen freuen sich

für Vorstand und Beirat von MUT e.V.
Roland Diehl, 1. Vorsitzender


Einladung zur MUT-Jahreshauptversammlung 2017

Der Vorstand lädt alle MUT-Mitglieder sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger zur öffentlichen Jahreshauptversammlung 2017 ein. Sie findet statt am

Freitag, dem 17. März 2017, um 19.00 Uhr
in der Aula der Max-Planck-Realschule in Bad Krozingen

Satzungsgemäß ist die Versammlung beschlussfähig, wenn 20% der stimmberechtigten Mitglieder (820!) anwesend sind. Sollte dies aufgrund der hohen Mitgliederzahl vom MUT e.V. nicht erreicht werden, wird die Jahreshauptversammlung für

Freitag, den 31. März 2017, 19.00 Uhr, am selben Ort

erneut anberaumt und ist dann in jedem Falle beschlussfähig.

Tagesordnung:

1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
2. Tätigkeitsbericht des Vorstands
3. Rechenschaftsbericht des Kassenwarts
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung des Vorstands
6. Neuwahl von Vorstand, Beirat und Ortsbeauftragten
7. Bestellung der Kassenprüfer
8. Wo steht BADEN 21 mit der Bürgertrasse?
9. Ausblick und Diskussion
10. Verschiedenes

Wir servieren wie immer Speis und Trank und wollen nach dem offiziellen Teil noch ein wenig beieinander hocken. Auf Ihr zahlreiches Erscheinen freuen sich

Vorstand und Beirat von MUT e.V.
Roland Diehl, 1. Vorsitzender


Februar-Treff 2017 von MUT e.V. -
MUT informiert über BADEN 21 und das Umfeld

Liebe MUTige Mitglieder, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Bürgerinitiative MUT - Mensch und Umwelt schonende DB-Trasse Nördliches Markgräflerland e.V. - lädt Sie herzlich zum nächsten Infotreff am

Freitag, 24. Februar 2017, 18.00 Uhr, in den Raum 101
der Max-Planck-Realschule in Bad Krozingen

ein. In unserem Februartreff 2017 fassen wir den Stand der Planungsarbeiten zur Bürgertrasse kurz zusammen. Die wichtigste Entwicklung: Es tut sich etwas zum Thema Vogelschutzgebiet mit Blick auf die geschützte Regenpfeifer-Art Triel, das die Lage ziemlich entspannen dürfte.

Wir berichten über den aktuellen Stand der Arbeiten in den Regionalen Begleitgremien zum Gesamtkonzept BADEN 21 der Region am Südlichen Oberrhein, auch hier gibt es Bewegung.

Im Umfeld beschäftigen uns Sinn und Notwendigkeit einer ICE-Geschwindigkeit von max. 250 km/h. Eine neutrale Expertise soll untersuchen, ob die damit verbundenen Kosten den Aufwand rechtfertigen. Die von der DB aktuell angewandten Verfahren der Schienenbearbeitung sind die Ursache für eine neue Art von Schienenlärm. Die vom Regionalverband beauftragte Studie dazu erbrachte überraschende Ergebnisse, die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen. Wir haben Kenntnis erhalten, dass die Bauwirtschaft in der neuen DIN 4109 "Schallschutz im Hochbau" den "Schienenbonus" wieder aufleben lassen will, den wir bereits im Orkus der Geschichte wähnten. Unser geharnischter Protest hat bereits Aufsehen erregt. Auf die Kritik des Bundesrechnungshofs (BRH) an der Mitarbeit von Amtsträgern des Bundes in Projektbeiräten haben wir reagiert und unsererseits den BRH kritisiert, der offensichtlich die herausragende Bedeutung von Projektbeiräten für die Problemlösung verkennt. Schließlich hat der Arbeitskreis Katzenbergtunnel seine Arbeit aufgenommen - es geht um die Nachtruhe der Einwohner der Klotzgemeinden, die noch immer nächtlichen Güterzuglärm ertragen müssen. Das muss sich ändern.

Bitte kommen Sie zu interessanten Neuigkeiten. Wir freuen uns auf Sie und Ihr aktives Mitmachen.

Ihr Vorstand von MUT e.V.
Roland Diehl, 1. Vorsitzender


Mit MUT ins Neue Jahr - es wartet reichlich Arbeit

Liebe MUTige Mitglieder, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Bürgerinitiative MUT - Mensch und Umwelt schonende DB-Trasse Nördliches Markgräflerland e.V. - lädt Sie herzlich zum ersten Infotreff im Neuen Jahr am

Freitag, 27. Januar 2017, 18.00 Uhr, in den Raum 101
der die Max-Planck-Realschule in Bad Krozingen

ein.

Die Neu- und Umplanungen der DB im Streckenabschnitt der Bürgertrasse vom Südportal des Tunnels Mengen bis zum Knoten Hügelheim werden konkret, die Begleitung des Projekts durch die Region mit besonderer Verantwortung für die BI MUT ebenso. Die Bürgertrasse erstreckt sich über die drei Planfeststellungsabschnitte 8.2 von Freiburg bis Schallstadt, 8.3 von Bad Krozingen bis Heitersheim und 8.4 von Heitersheim bis Müllheim. Wir stellen uns ein auf:

1. Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung im PfA 8.2 mit Geländemodellierung im Anschluss an deas Südportal des Tunnels Mengen

2. Einreichung der Planfeststellungsunterlagen im PfA 8.3 durch die DB beim Eisenbahnbundesamt mit nachfolgender noch unbestimmter Offenlage der Planung mit vielen Aktenordnern

3. Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung und Einreichung der Planfeststellungsunterlagen im PfA 8.4

Die Ergebnisse der vom Regionalverband Südlicher Oberrhein beauftragten Studie zum Zusammenhang von Schienenbearbeitung und Lärm liegen vor. Wir werden über interessante Erkenntnisse daraus diskutieren.

Eines ist sicher: Es wird uns auch 2017 nicht langweilig werden. Bitte kommen Sie zu interessanten Neuigkeiten. Wir freuen uns auf Sie und Ihr aktives Mitmachen.

Ihr Vorstand von MUT e.V.
Roland Diehl, 1. Vorsitzender


Dezember-Treff

Liebe MUTige Mitglieder, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Bürgerinitiative MUT - Mensch und Umwelt schonende DB-Trasse Nördliches Markgräflerland e.V. - lädt Sie mit Blick auf eine hoffentlich geruh- und erholsame Weihnachtszeit und das zu Ende gehende Jahr ganz herzlich ein zu einem gemütlichen

Dezember-Treff mit Adventshock
am Freitag, dem 16. Dezember 2016, um 18 Uhr
im Mehrzweckraum der Quellenhalle in Bad Krozingen-Schlatt

Achtung! Die Schulaula der Max-Planck-Realschule ist wegen einer offiziellen Veranstaltung der Stadt nicht verfügbar daher Wechsel in die Quellenhalle Schlatt Mehrzweckraum (Parkplatz reichlich verfügbar)!

Kommen Sie und gönnen Sie sich und Ihrer Familie ein paar schöne entspannende Stunden im Kreis unserer Bürgerinitiative, wir freuen uns auf Sie.

Wir wünschen allen unseren Mitgliedern und der gesamten Bevölkerung im MUT-Land von Tiengen bis Hügelheim eine besinnliche Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein Neues Jahr, das uns Frieden und Menschlichkeit bringen möge.

Ihr Vorstand von MUT e.V.
Roland Diehl, Gerhard Kaiser, Albert ter Wolbeek, Bernhard Walz, Petra Elbers, Rolf Mauthe


MUT lädt zum nächsten Infotreff

Liebe MUTige Mitglieder, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Bürgerinitiative MUT Mensch und Umwelt schonende DB-Trasse Nördliches Markgräflerland e.V. lädt Sie herzlich zum nächsten Infotreff am

Freitag, 25. November 2016, 18.00 Uhr,
in den Raum 101 der die Max-Planck-Realschule in Bad Krozingen

ein.

Der Vorstand berichtet über die Ergebnisse der 3. Sitzung des Regionalen Begleitgremiums "Bürgertrasse" vom 16. November und über den Stand der Bemühungen zur Geländemodellierung in der südlichen Fortsetzung des Mengener Tunnels. Zu den wichtigen Themen "Arbeitskreis Landwirtschaft", "Vogelschutzgebiet" und "Hochwasserschutz" erfahren Sie den neuesten Stand. Lassen Sie sich auch über den aktualisierten Zeitplan zum weiteren Vorgehen in Sachen Bürgertrasse informieren.

Bitte kommen Sie zu interessanten Neuigkeiten. Wir freuen uns auf Sie und Ihr aktives Mitmachen.

Ihr Vorstand von MUT e.V.
Roland Diehl, 1. Vorsitzender


Was gibt es Neues von MUT? Antwort beim Oktober-Treff 2016

Liebe MUTige Mitglieder, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

vorab erinnert sei an die Veranstaltung der Deutschen Bahn zur Frühen Öffentlichkeitsbeteiligung zur Planung der Bürgertrasse, die am 10. Mai d.J. in der Quellenhalle Schlatt stattfand. Der Ergebnisbericht zu dieser Veranstaltung liegt nun vor. Er fasst die schriftlichen Stellungnahmen sowie die mündlichen Rückfragen und Anregungen zusammen. Schwerpunkte sind gelegt auf den sorgsamen Umgang mit den landwirtschaftlichen Betroffenheiten - im Einzelnen die Wege- und Querungsbeziehungen während und nach der Bauzeit aufrecht zu erhalten, das Beregnungsnetz für die landwirtschaftliche Nutzung sicher zu stellen sowie das Baustraßen- und Aushubmassenkonzept so zu entwickeln, dass Eingriffe auf Mensch und Landwirtschaft möglichst gering gehalten werden. Der vollständige Bericht kann unter

www.karlsruhe-basel.de/fruehe-oeffentlichkeitsbeteiligung-pfa-83.html

nachgelesen werden.

Drei wichtige Themen werden uns in nächster Zeit beschäftigen:

1. Die Einrichtung des Arbeitskreises Landwirtschaft, der die Planfeststellung und die Baumaßnahmen zur Bürgertrasse kritisch begleiten wird.
2. Der Zuschnitt des Vogelschutzgebietes, das durch das neue Vorkommen der Vogelart Triel erweitert wird, und die daraus folgenden Schutzvorkehrungen für den Bahntrassenbau.
3. Die Maßnahmen zum Schutz der Bürgertrasse vor extremem Hochwasser und wer dies finanziert.

Demnächst beginnt die Offenlage der neuen Pläne im Planfeststellungsabschnitt 8.3 Bürgertrasse: Das Übliche, ca. 12 Ordner in den Rathäusern 4 Wochen lang zur Einsichtnahme, auch zur Feststellung von eigener Betroffenheit, dann 2 Wochen weitere Frist für Einwendungen, dann irgendwann die Erörterung der Einwendungen das kennen wir schon. Die Planunterlagen stehen diesmal im Netz und können bequem von zuhause aus studiert werden. MUT liest wie immer die Unterlagen sorgfältig und gibt ggf. Hilfestellung für die sachgerechte Formulierung von Einwendungen. Auch unser Rechtsbeistand steht für Beratungen zur Verfügung.

Die nächste Sitzung des Regionalen Begleitgremiums "Bürgertrasse" ist für den 16. November 2016 terminiert. Die Vorbereitung darauf wollen wir mit Ihnen besprechen. Dazu laden Sie herzlich zu unserem nächsten öffentlichen Treff ein, den wir um eine Woche vorziehen, und zwar am

Freitag, dem 21. Oktober 2016, um 18 Uhr
in die Max-Planck-Realschule Bad Krozingen (Raum 101)

Bitte kommen Sie und informieren Sie sich, wir freuen uns auf Sie und Ihr aktives Mitmachen.

Ihr Vorstand von MUT e.V.
Roland Diehl, 1. Vorsitzender
Gerhard Kaiser, Albert ter Wolbeek, Bernhard Walz, stellvertr. Vorsitzende


Pressemitteilungen zum ökumenischen Dankgottesdienst

Lesen Sie im Folgenden die Pressemitteilungen in der Badischen Zeitung vom 17. Oktober 2016 und in Baden online vom 16. Oktober 2016 zum ökumenischen Dankgottesdienst am Freitag, den 14. Oktober 2016, in der Heilig-Kreuz-Kirche in Offenburg (zum Ansehen und Herunterladen der Artikel bitte die Bilder anklicken!).

BZ, 17.10.2016

BO, 16.10.2016

 

Einladung zum Ökumenischen Dankgottesdienst der IG BOHR
Freitag, 14. Oktober 2016, 18 Uhr, Heilig-Kreuz-Kirche Offenburg

Liebe MUTige Mitglieder,

unter dem Motto "IG BOHR der Mensch geht vor" der vereinigten oberrheinischen Bürgerinitiativen für einen menschenverträglichen, umweltgerechten und zukunftstauglichen Ausbau der Rheintalbahn konnten wir nach zähem Ringen wichtige Grundsätze zur Realisierung unserer Alternative BADEN 21 politisch durchsetzen. Dafür wollen wir dankbar sein und unter dem Motto "Gott sei Dank der Mensch geht vor" einen ökumenischen Dankgottesdienst abhalten genau am 10. Jahrestag unserer ersten Großkundgebung in Offenburg am 14.10.2006. Dass wir den langen Atem hatten, wichtige Entscheidungs- und Verantwortungsträger von unserem Anliegen überzeugen konnten und letztlich unsere Vorstellungen im Bundesverkehrswegeplan 2030 festgeschrieben wurden das sollte uns ein Dank an den Weltenlenker wert sein. Wir sehen uns beim Gottesdienst am Freitag, dem 14.10.2016, um 18 Uhr in der Heilig-Kreuz-Kirche in Offenburg? Nähere Information anbei.

Die Bürgerinitiative MUT sollte angemessen mit einer "ordentlichen" Teilnehmerzahl vertreten sein. Dazu beabsichtigen wir, einen für die Teilnehmer kostenfreien Bus-Transfer nach Offenburg und zurück zu organisieren.

Busabfahrt am 14.10.2016 um 16 Uhr vor der Max-Planck-Realschule Bad Krozingen und um 16.15 Uhr am Tuniberghaus in Tiengen an beiden Orten stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung. Rückfahrt von Offenburg am 14.10 2016 um 21.30 Uhr mit Stops am Tuniberghaus und an der Max-Planck-Realschule.

Alle MUTigen, die mit nach Offenburg fahren wollen, melden sich bitte umgehend bei Rolf Mauthe an: w.r.mauthe@t-online.de Tel/Fax 07633 13171.

Mit herzlichen MUTigen Grüßen
Der Vorstand von MUT e.V.
Roland Diehl, 1. Vorsitzender

 

Ökumenischer Dank-Gottesdienst:
"Gott sei Dank - Der Mensch geht vor!"

Ökumenischer Dank-Gottesdienst Als Modell für eine menschen- und umweltgerechte Güterverkehrsstrecke am Oberrhein haben die vereinigten oberrheinischen Bürgerinitiativen (IG BOHR) von 2004-2007 das Konzept BADEN 21 entwickelt. BADEN 21 hat sich dann als Grundlage einer einmaligen Allianz von bürgerschaftlich, politisch, planerisch und gesellschaftlich Verantwortlichen bewährt - zunächst kommunal und regional, dann auch auf Landes- und Bundesebene. - Die hohe Akzeptanz in der Bevölkerung kommt in den 172.000 Einwendungen "pro BADEN 21" zwischen Offenburg und Weil zum Ausdruck.

Die gemeinsame Weiterentwicklung und Beratung von BADEN 21 in der ebenfalls einmaligen Einrichtung eines "Projektbeirates" hat schließlich zu zwei einstimmigen Bundestagsbeschlüssen (mit entsprechenden vorausgehenden Landtags-Beschlüssen!) für die Realisierung und Finanzierung der Kernforderungen von BADEN 21 geführt.

Die Freude und den Dank über diesen gelungenen Weg möchten wir nun auch zum Ausdruck bringen in einem

Oberrheinischen Ökumenischen Dank-Gottesdienst unter dem Thema:
"Gott sei Dank - Der Mensch geht vor!"
am Freitag, 14. Oktober 2016 - 18 Uhr
in der Heilig-Kreuz-Kirche in Offenburg

Als IG BOHR laden wir zu diesem Gottesdienst und dem anschließenden Empfang im Marienhaus die oberrheinische Bevölkerung und alle an diesem denkwürdigen Ergebnis Beteiligten herzlich ein!

Den Gottesdienst werden mit uns feiern: Prälatin Dagmar Zobel (Evangelische Landeskirche in Baden) und Monsignore Dr. Bernd Kaut (Erzdiözese Freiburg), zusammen mit den Offenburg-Ortenauer Dekanen Matthias Bürkle und Frank Wellhöner Auch unmittelbar am Ringen um die beste Lösung für die Region Beteiligte werden in der Liturgie mitwirken. - Musikalische Gestaltung: Felix Ketterer, kath. Kirchenmusiker, Orgel und Gesamtleitung; Evang. Posaunenchor- Leitung: Dr. Christof Wettach.

Bitte merken Sie sich diesen Termin doch jetzt schon vor. Wir freuen uns auf Sie!

Mit freundlichen Grüßen
Die Sprecher der IG BOHR
Manfred Wahl, Georg Binkert, Dr. Klaus Gumpp, Dietmar Kraske, Dr. Roland Diehl


Sommerhock 2016 von MUT e.V.

Liebe MUT-Mitglieder,

nach dem Meilenstein zu BADEN 21 im Deutschen Bundestag am 28. Januar 2016 haben sich die Regionalen Begleitgremien zu den Neu- und Umplanungen der DB zu den Kernforderungen der Region Südlicher Oberrhein gefunden und ihre Auftaktsitzungen abgehalten. Über die konkrete Ausgestaltung der Bürgertrasse hat die DB im Mai in der Quellenhalle Schlatt informiert. Für die Umsetzung bleiben wir weiter am Ball!

Die Sommer- und Urlaubszeit wirft ihre Schatten voraus Zeit für einen Rückblick auf das Erreichte, Zeit für Pause und Erholung, Zeit für etwas Abstand von den Dingen. Vorstand und Beirat von MUT e.V. möchten die treuen Mitglieder unserer Initiative und ihre Familien zu einem gemütlichen Sommerhock einladen und sich für ihre Einsatzbereitschaft bedanken. Sie sind also herzlich willkommen am

Freitag, dem 29. Juli 2016, ab 18 Uhr,
im Innenhof des Gasthauses "Zum Schwanen" in Seefelden

zu kühlen Weinen und anderen erfrischenden Getränke sowie zu einer Auswahl an Gerichten vom Buffet, die gesponsert werden (10 Euro pro Erwachsenem, 5 Euro pro Kind). Eintreffen zu jeder Zeit ab 18 Uhr, Ende offen. Der "Schwanen" liegt direkt an der B3 am Ortsrand von Seefelden in Richtung Heitersheim (Parkmöglichkeit entlang der Straße neben dem Gasthaus). Unser Sommerhock ist wetterunabhängig! Wir freuen uns auf ein paar entspannte Stunden mit Ihnen bei hoffentlich schönem Sommerwetter. Kommen Sie und bringen Sie Ihre Familie mit! Gerne begrüßen Sie

Ihr Vorstand und Beirat von MUT e.V.
Roland Diehl, 1. Vorsitzender


Juni-Treff 2016 von MUT e.V.

Liebe MUTige Mitglieder, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

nach der Veranstaltung zur Frühen Öffentlichkeitsbeteiligung im Mai in Schlatt geht es jetzt um die planerische Umsetzung der Bürgertrasse. Speziell für die Bauphase gibt es erheblichen Gesprächsbedarf mit den betroffenen Landwirten. Deshalb wird vom Regierungspräsidium Freiburg zeitnah der "Arbeitskreis Landwirtschaft" etabliert, in dem alle wichtigen Fragen behandelt und möglichst im Konsens entschieden werden. Hier ist speziell die Arbeitsgruppe MUT-BLHV gefordert. Wir informieren dazu anlässlich des öffentlichen Juni-Treffs am

Freitag, dem 24. Juni 2016, um 18 Uhr
in die Max-Planck-Realschule Bad Krozingen (Raum 101),

zu dem wir herzlich einladen. Weiter berichten wir über die Arbeit in den Regionalen Begleitgremien zu BADEN 21 sowie über die Stellungnahme der IG BOHR zum Bundesverkehrswegeplan 2030. Zudem wollen wir unseren diesjährigen Sommerhock vorbereiten.

Bitte kommen Sie und informieren Sie sich, wir freuen uns auf Sie und Ihr aktives Mitmachen.

Ihr Vorstand von MUT e.V.
Roland Diehl, 1. Vorsitzender


Mai-Treff 2016 von MUT e.V.

Liebe MUTige Mitglieder, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

der Planfeststellungsabschnitt (PfA) 8.3 Bad Krozingen stellt den Mittelteil der Kernforderung 4 Bürgertrasse der Region Südlicher Oberrhein dar. Die Neuplanung der DB Netz in diesem PfA hat mit der Frühen Öffentlichkeitsbeteiligung den offiziellen Startschuss erfahren. Die Veranstaltung dazu fand am 10. Mai 2016 in der Quellenhalle Schlatt statt. Die Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung zu den Neuplanungen im PfA 8.2 nördlicher Teil der Bürgertrasse und PfA 8.4 südlicher Teil der Bürgertrasse stehen noch aus. Die Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung ist eine Neuerung im eisenbahnrechtlichen Planungsprozess. Wir wollen daher die Veranstaltung in Schlatt analysieren und einer eingehenden Bewertung unterziehen. Dazu laden Vorstand und Beirat zum nächsten öffentlichen Info-Treff von MUT e.V. am

Freitag, dem 20. Mai 2016, um 18 Uhr
in die Max-Planck-Realschule Bad Krozingen (Raum 101)

herzlich ein. Aus terminlichen Gründen ziehen wir den Info-Treff eine Woche vor und wünschen schöne Restpfingstferien im Anschluss.

Im Rahmen der Frühen Öffentlichkeitsbeteiligung haben Vorstand und Beirat der DB eine offizielle Stellungnahme zu den Planüberlegungen zugeleitet, die wir auch den Bürgermeisterämtern, dem Landratsamt, dem Regierungspräsidium und dem BLHV zur Kenntnisnahme übermittelt haben. Darin freuen wir uns, dass die Bürgertrasse Gestalt annimmt die Computer-Animation in der Schlatter Quellenhalle war positiv beeindruckend. Informationsdefizite gibt es noch bei der Umsetzung der Baumaßnahme, die mit möglichst geringer Beeinträchtigung der aktiven Landwirte vonstattengehen muss. Wie das gelingen kann, haben wir in unserer Stellungnahme, die jedes MUT-Mitglied für seine Zwecke gerne nutzen kann, ausführlich dargelegt. Dem jetzt zügig einzurichtenden Arbeitskreis Landwirtschaft kommt hier ein wichtige Aufgabe zu.

Bitte kommen Sie und informieren Sie sich, wir freuen uns auf Sie und Ihr aktives Mitmachen.

Ihr Vorstand von MUT e.V.
Roland Diehl, 1. Vorsitzender


April-Treff 2016 von MUT e.V.

Liebe MUTige Mitglieder, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

nach dem in Einmütigkeit aller Fraktionen ergangenen Beschluss des Deutschen Bundestags am 28. Januar 2016, BADEN 21 mit allen Kernforderungen der Region Südlicher Oberrhein umsetzen zu wollen, haben die Neuplanungen der DB Netz AG zum viergleisigen Ausbau der Rheintalbahn mit den nunmehr gesetzlich vorgeschriebenen Veranstaltungen zur Frühen Öffentlichkeitsbeteiligung (FÖB) Fahrt aufgenommen. Die FÖB ist ebenfalls eine Errungenschaft der Bürgerinitiativen, um vor dem Eintritt in die eigentliche Fachplanung Vorstellungen und Eckpunkte der Vorhabenträgerin DB Netz zu erfahren und darüber zu diskutieren. Die Ergebnisse der FÖB sind festzuhalten und bei der weiteren Planung zu berücksichtigen.

Damit die hart erkämpfte FÖB auch Wirkung zeigt, sollte die Öffentlichkeit d.h. natürlich im Wesentlichen WIR daran Interesse zeigen und davon kräftig Gebrauch machen. Zur Vorbereitung auf die FÖB-Veranstaltung zur "Bürgertrasse im PfA 8.3" laden Vorstand und Beirat zum nächsten Info-Treff von MUT e.V. am

Freitag, dem 22. April 2016, um 18 Uhr
in die Max-Planck-Realschule Bad Krozingen (Raum 101)

herzlich ein. Wir ziehen den Info-Treff eine Woche vor, um ggf. einen weiteren Treff am 6. Mai 2016 abzuhalten. Wir werden und müssen in den kommenden Jahren die Neuplanungen der DB Netz kritisch und wachsam begleiten, um sicherzustellen, dass sie im Sinne der Region erfolgen.

Bitte kommen Sie und informieren Sie sich, wir freuen uns auf Sie und Ihr aktives Mitmachen. Am 10. Mai 2016, 19 Uhr, in der Quellenhalle Schlatt rechnen wir jedenfalls mit Ihnen.

Ihr Vorstand von MUT e.V.
Roland Diehl, 1. Vorsitzender

 

MUT Spendenkonto Paul Lauer

Wie anlässlich der Jahreshauptversammlung 2016 beschlossen, hat MUT ein Spendenkonto für die Familie Lauer eingerichtet, um ihr schweres Schicksal ein wenig abzufedern. Vorstand und Beirat von MUT e.V. bitten alle MUTigen, sich am Füllen des Kontos zu beteiligen: IBAN DE08 6809 2300 0002 6444 10 BIC GENODE61STF - Kontoinhaber MUT e.V., Verwendungszweck: Spende P. Lauer

Vorstand und Beirat danken Ihnen für Ihre Solidarität


Einladung zur Jahreshauptversammlung 2016 von MUT e.V.

Der Vorstand der Bürgerinitiative MUT - Mensch und Umwelt schonende DB-Trasse Nördliches Markgräflerland e.V. - lädt alle MUT-Mitglieder sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger zur öffentlichen Jahreshauptversammlung 2016 ein. Sie findet statt am

Freitag, dem 01. April 2016, um 18.00 Uhr
in der Aula der Max-Planck-Realschule in Bad Krozingen.

Tagesordnung:

1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
2. Tätigkeitsbericht des Vorstands
3. Rechenschaftsbericht des Kassenwarts
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung des Vorstands
6. Bestellung der Kassenprüfer
7. MUTige Mitarbeit im Regionalen Begleitausschuss "Bürgertrasse"
8. Ausblick und Diskussion
9. Verschiedenes

Wir servieren wie immer Speis und Trank und wollen nach dem offiziellen Teil noch ein wenig beieinander hocken. Auf Ihr zahlreiches Erscheinen freuen sich

Vorstand und Beirat von MUT e.V.
Roland Diehl, 1. Vorsitzender


Einladung zur Jahreshauptversammlung 2016 von MUT e.V.

Der Vorstand lädt alle MUT-Mitglieder sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger zur öffentlichen Jahreshauptversammlung 2016 von MUT e.V. ein. Sie findet statt am

Freitag, dem 18. März 2016, um 18.00 Uhr
in der Aula der Max-Planck-Realschule in Bad Krozingen.

Satzungsgemäß ist die Versammlung beschlussfähig, wenn 20% der stimmberechtigten Mitglieder (800) anwesend sind. Sollte dies aufgrund der hohen Mitgliederzahl vom MUT e.V. nicht erreicht werden, wird die Jahreshauptversammlung für

Freitag, den 01. April 2016, 18.00 Uhr, an gleicher Stelle

erneut anberaumt und ist dann in jedem Falle beschlussfähig.

Tagesordnung:

1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
2. Tätigkeitsbericht des Vorstands
3. Rechenschaftsbericht des Kassenwarts
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung des Vorstands
6. Bestellung der Kassenprüfer
7. MUTige Mitarbeit im Regionalen Begleitausschuss "Bürgertrasse"
8. Ausblick und Diskussion
9. Verschiedenes

Auf Ihr zahlreiches Erscheinen freuen sich

Vorstand und Beirat von MUT e.V.
Roland Diehl, 1. Vorsitzender


Februar-Treff 2016 von MUT e.V.

Liebe MUTige Mitglieder, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Vorstand und Beirat laden zum nächsten Info-Treff von MUT e.V. am

Freitag, dem 26. Februar 2016, um 18 Uhr
in die Max-Planck-Realschule Bad Krozingen (Raum 101)

herzlich ein. Nachdem in der Sitzung des Deutschen Bundestags am 28. Januar 2016 der Startschuss für die Neuplanung der Rheintalbahn gefallen ist, ist wichtigster Tagesordnungspunkt die Vorbereitung auf die erste große öffentliche Informationsveranstaltung der Deutschen Bahn über die neuen Planungen zum ersten Abschnitt der Bürgertrasse von Mengen bis Heitersheim im Rahmen der frühen Öffentlichkeitsbeteiligung. Die Veranstaltung ist für den Monat Mai 2016 vorgesehen und wird voraussichtlich in der Quellenhalle Schlatt stattfinden. Wir wünschen uns schon heute eine rege Beteiligung der Bevölkerung, denn sie entscheidet mit, wie die Bürgertrasse letztlich aussehen wird. Die Planungen der DB werden vom neu gegründeten Regionalen Begleitausschuss (RBA) Bürgertrasse unter Mitwirkung von MUT e.V. mitgestaltet.

Bitte kommen Sie und informieren Sie sich, wir freuen uns auf Sie und Ihr aktives Mitmachen.

Ihr Vorstand von MUT e.V.
Roland Diehl, 1. Vorsitzender


Antrag Rheintalbahn im Deutschen Bundestag - Entscheidender Meilenstein erreicht!

Delegation der IG Bohr

Nach 12 Jahren hartem Kampf haben wir BADEN 21 in trockenen Tüchern - der Deutsche Bundestag hat den entsprechenden Antrag am Donnerstag, den 28. Januar 2016, mit allen Fraktionen im Parlament einstimmig angenommen. Alle relevanten Informationen zu diesem denkwürdigen Meilenstein finden Sie hier!


Einladung zum Januar-Treff 2016 von MUT e.V.

Liebe MUTige Mitglieder, liebe Ruhe liebende Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Vorstand und Beirat von MUT e.V. wünschen Ihnen für das noch junge Jahr 2016 alles Gute, Glück, Zufriedenheit, vor allem Gesundheit und uns allen Erfolg bei unseren Bemühungen um die Realisierung unserer Bürgertrasse. In diesen Bemühungen dürfen wir in der Tat nicht nachlassen, denn noch immer hat es die DB schwer zu akzeptieren, dass es mit der Bürgertrasse jetzt allmählich ernst wird.

Leider hat sich der Deutsche Bundestag noch immer nicht dazu durchgerungen, unser Alternativkonzept BADEN 21 mit den nötigen Finanzmitteln zu unterfüttern. Die für Dezember 2015 vorgesehene Verabschiedung des Antrags der Regierungskoalition wurde auf Januar 2016 vertagt, da einige Landesgruppen der Regierungsparteien vom Kampf und dem Durchhaltevermögen der Region Südlicher Oberrhein für eine menschenverträgliche, umweltgerechte und zukunftstaugliche Rheintalbahn profitieren wollen. Gutes findet immer Nachahmer. Diese "Mitnahme ohne Anstrengung" kann man auch als "Trittbrettfahrerei" bezeichnen aber da müssen wir durch! Wir verlassen uns auf die Überzeugungskraft unserer südbadischen Bundestagsabgeordneten, die um ihre diffizile Aufgabe wissen, ihre Kolleginnen und Kollegen zur Annahme des Antrags zu bewegen.

In der Nachfolge des Projektbeirats wird die Begleitung der alternativen Bahnplanungen durch die Region neu strukturiert. Ende dieses Monats sollte die Neustrukturierung stehen. Bei der Bürgertrasse ist die DB in die Vorplanung eingestiegen. Über alle Neuigkeiten wollen wir Sie wie immer ausführlich informieren, und zwar anlässlich unseres Januar-Treffs am

Freitag, dem 29. Januar 2016 um 18 Uhr
in der Max-Planck-Realschule (Raum 101),

zu dem wir Sie herzlich einladen. Bitte kommen Sie und informieren Sie sich, wir freuen uns auf Sie und Ihr aktives Mitmachen.

Ihr Vorstand von MUT e.V.
Roland Diehl, 1. Vorsitzender


Einladung zum Adventshock von MUT e.V.

Adventshock 2015

Liebe MUTige Mitglieder, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

anlässlich des Novembertreffs von MUT e.V. am 27. November 2015 wurde mehrheitlich gewünscht, dass wir heuer unser MUTiges Jahr 2015 mit einem gemütlichen Adventshock beschließen. Diesem Wunsch schließen wir uns gerne an. Bei Seefelder Glühwein und Stollen sowie weiteren Leckerbissen aus anderen Quellen wollen wir das zu Ende gehende Jahr mit einem kleinen Rückblick ausklingen lassen - hoffentlich mit einem guten Ausgang mit einem positiven Beschluss des Deutschen Bundestags zu BADEN 21, der noch aussteht.

Wir laden Sie ganz herzlich ein zum

Adventshock von MUT am Freitag, dem 18. Dezember 2015,
um 18 Uhr in die Aula der Max-Planck-Realschule in Bad Krozingen

Kommen Sie und gönnen Sie sich und Ihrer Familie ein paar schöne entspannende Stunden im Kreis unserer Bürgerinitiative, wir freuen uns auf Sie.

Wir wünschen allen unseren Mitgliedern und der gesamten Bevölkerung im MUT-Land von Tiengen bis Hügelheim eine besinnliche Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein Neues Jahr, das uns Frieden und Menschlichkeit bringen möge.

Ihr Vorstand von MUT e.V.
Roland Diehl, Gerhard Kaiser, Albert ter Wolbeek, Bernhard Walz, Petra Elbers, Rolf Mauthe


Einladung zum November-Treff 2015 von MUT e.V.

Liebe MUTige Mitglieder, liebe Ruhe liebende Mitbürgerinnen und Mitbürger,

nach den Grundsatzentscheidungen im Projektbeirat Rheintalbahn mit Empfehlungen an die Parlamente Deutscher Bundestag und Landtag Baden-Württemberg, den neu zu gestaltenden Ausbau der Rheintalbahn mit den erforderlichen Finanzmitteln zu unterfüttern, herrscht noch immer gespannte Ruhe. Im Bundestag wird die (positive) Entscheidung bis Mitte Dezember erwartet, der Landtag wird nachziehen.

Im Bereich der Bürgertrasse haben die Probebohrungen begonnen, beim Hochwasserschutz zeichnet sich eine Lösung ab. Dennoch sind noch viel Detailfragen ungeklärt, die der Mitgestaltung durch MUT e.V. harren. Darüber wollen wir Sie anlässlich unseres November-Infotreffs am

Freitag, dem 27. November 2015 um 18 Uhr
in der Max-Planck-Realschule (Raum 101)

informieren. Weitere Themen betreffen den bundesweiten Stand der Umrüstung der Güterwagen auf lärmarme Bremssohlen sowie das Reprofilieren der Schienen als Instandhaltungsmaßnahme, das zu einer Zunahme des Bahnlärms führt. Hier sind geeignete Gegenmaßnahmen angesagt.

Zum Jahresausklang planen wir eine kleine Adventsfeier Ideen dazu willkommen.

Bitte kommen Sie und informieren Sie sich, wir freuen uns auf Sie und Ihr aktives Mitmachen.

Ihr Vorstand von MUT e.V.
Roland Diehl, 1. Vorsitzender


Einladung zum Oktober-Treff 2015 von MUT e.V.

Liebe MUTige Mitglieder, liebe Ruhe liebende Mitbürgerinnen und Mitbürger,

nach Rückkehr in den Normalstatus findet unsere nächst Informationsveranstaltung am

Freitag, dem 30. Oktober 2015 um 18 Uhr
in der Max-Planck-Realschule (Raum 101)

statt. Inzwischen liegt das Ergebnis zur umfassenden Studie zur Sicherung des Bürgertrasse gegen ein 100jähriges Hochwasser vor: Sie lässt sich mit überschaubaren Kosten sicherstellen. Jetzt fiebert die Region Südlicher Oberrhein der Entscheidung des Deutschen Bundestages und des Landtages Baden-Württemberg zur Bereitstellung der erforderlichen Finanzmittel entgegen, damit die Umsetzung von BADEN 21 insgesamt als Paketlösung in Angriff genommen werden kann. Die entscheidenden Sitzungen der beiden Parlamente werden noch im November dieses Jahres erwartet. Eine Delegation der IG BOHR wird an der Bundestagssitzung in Berlin teilnehmen.

Hoffen wir, dass nach über 10 Jahren intensiven bürgerschaftlichen Engagements eine menschenverträgliche, umweltgerechte und zukunftstaugliche Rheintalbahn Realität werden kann. Damit die Um-/Neuplanungen tatsächlich im Sinne der Region vonstattengehen, müssen wir Bürgerinitiativen weiter wachsam bleiben und die Ausarbeitungen der Bahnplaner kritisch begleiten. Das gilt besonders für die Details unserer Bürgertrasse. Wie wollen wir das organisieren? Damit müssen wir uns intensiv befassen.

Bitte kommen Sie und informieren Sie sich, wir freuen uns auf Sie und Ihr aktives Mitmachen.

Ihr Vorstand von MUT e.V.
Roland Diehl, 1. Vorsitzender


Einladung zum September-Treff 2015 von MUT e.V.

Liebe MUTige Mitglieder, liebe Ruhe liebende Mitbürgerinnen und Mitbürger,

urlaubsbedingt wird der MUT-Treff für den Monat September 2015 um eine Woche verschoben. Die nächste öffentliche Informationsveranstaltung der Bürgerinitiative MUT - Mensch und Umwelt schonende DB-Trasse Nördliches Markgräflerland e.V. findet somit am

Freitag, dem 02. Oktober 2015 um 18 Uhr
in der Max-Planck-Realschule (Raum 101)

statt. Wie geht es weiter mit den Grundsatzbeschlüssen des Projektbeirats Rheintalbahn zu den Kernforderungen von BADEN 21? Im Herbst wird sich der Deutsche Bundestag damit befassen. Es ist davon auszugehen, dass er die erforderlichen Finanzmittel für den menschenverträglichen, umweltgerechten und zukunftstauglichen Ausbau der Rheintalbahn verfügbar macht im Vorfeld laufen bereits die Gespräche dazu. Dann werden die Neuplanungen zum Ausbau der Rheintalbahn Fahrt aufnehmen. Die Umsetzung der Grundsatzbeschlüsse werden weiterhin von den Arbeits- und Unterarbeitsgruppen des Projektbeirats begleitet. Weitere interessante Neuigkeiten sind zu berichten, deshalb:

Bitte kommen Sie und informieren Sie sich, wir freuen uns auf Sie und Ihr aktives Mitmachen.

Ihr Vorstand von MUT e.V.
Roland Diehl, 1. Vorsitzender


Sommerhock 2015 von MUT e.V.

Liebe MUT-Mitglieder,

nach den hektischen Vorbereitungen auf die 10. und vermutlich letzte Sitzung des Projektbeirats Rheintalbahn am 26. Juni in Stuttgart und den Diskussionen um die Folgen der gefassten Beschlüsse haben wir uns eine Verschnaufpause verdient. Die Sommer- und Urlaubszeit wirft ihre Schatten voraus. Vorstand und Beirat von MUT e.V. möchten die treuen Mitglieder unserer Initiative und ihre Familien zu einem gemütlichen Sommerhock einladen und sich für ihre Einsatzbereitschaft bedanken. Sie sind also herzlich willkommen am

Freitag, dem 17. Juli 2014, ab 18 Uhr,
im Gasthaus "Zum Schwanen" in Seefelden

Wir treffen uns im Innenhof des Gasthauses bei einer Auswahl an Gerichten vom Buffet, kühlen Weinen und anderen erfrischenden Getränke, die gesponsert werden (10 Euro pro Erwachsenem, 5 Euro pro Kind). Eintreffen zu jeder Zeit ab 18 Uhr, Ende offen. Der "Schwanen" liegt direkt an der B3 am Ortsrand von Seefelden in Richtung Heitersheim (Parkmöglichkeit entlang der Straße neben dem Gasthaus). Unser Sommerhock ist wetterunabhängig! Wir freuen uns auf ein paar entspannte Stunden mit Ihnen bei hoffentlich schönem Sommerwetter. Kommen Sie und bringen Sie Ihre Familie mit!

Der Vorstand von MUT e.V.


Einladung zum Juni-Treff 2015 von MUT e.V.

Liebe MUTige Mitglieder, liebe Ruhe liebende Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wegen der 10. Sitzung des Projektbeirats Rheintalbahn am 26. Juni 2015 in Stuttgart wird der Juni-Treff um eine Woche vorgezogen. Der nächste öffentliche Informationstreff der Bürgerinitiative MUT - Mensch und Umwelt schonende DB-Trasse Nördliches Markgräflerland e.V. - findet somit am

Freitag, dem 19. Juni 2015 um 18 Uhr
in der Max-Planck-Realschule (Raum 101)

statt. Im Mittelpunkt steht ein ausführlicher Bericht über die Projektbeirats-Vorbesprechung zwischen Land und Region am 11.6.2015 im Stuttgarter Verkehrsministerium. Der Sachstand zu allen Kernforderungen von BADEN 21 wurde beleuchtet und Beschlussvorschläge zu deren Umsetzung formuliert. Der MUT-Juli-Treff soll wieder ein Sommerhock werden, der vorzubereiten ist.

Bitte kommen Sie und informieren Sie sich, wir freuen uns auf Sie und Ihr aktives Mitmachen.

Ihr Vorstand von MUT e.V.
Roland Diehl, 1. Vorsitzender


Einladung zum Mai-Treff 2015 von MUT e.V.

Liebe MUTige Mitglieder, liebe Ruhe liebende Mitbürgerinnen und Mitbürger,

der nächste öffentliche Informationstreff der Bürgerinitiative MUT - Mensch und Umwelt schonende DB-Trasse Nördliches Markgräflerland e.V. wird wegen der Pfingstferien um eine Woche vorgezogen und findet somit am

Freitag, dem 22. Mai 2015 um 18 Uhr
in der Max-Planck-Realschule (Raum 101)

statt. Berichtet wird über erste Ergebnisse zum Hochwasserschutzkonzept für die Sicherung der Bürgertrasse sowie über die Vorbereitungen auf die nächste Sitzung des Projektbeirats Rheintalbahn, die am 26. Juni 2015 im Landesverkehrsministerium in Stuttgart stattfinden wird - dies vor dem erfreulichen Hintergrund, dass alle Fraktionen des Landtags Baden-Württemberg in einem gemeinsamen Antrag die Mitfinanzierung des Landes bis zu 50% an den Zusatzkosten für einen menschenverträglichen, umweltgerechten und zukunftstauglichen Ausbau der Rheintalbahn beschlossen haben. Und genau das sind die Qualitätsmerkmale des Alternativkonzepts BADEN 21, zudem auch unsere Bürgertrasse gehört.

Bitte kommen Sie und informieren Sie sich, wir freuen uns auf Sie und Ihr aktives Mitmachen.

Ihr Vorstand von MUT e.V.
Roland Diehl, 1. Vorsitzender


Einladung zum April-Treff 2015 von MUT e.V.

Liebe MUTige Mitglieder, liebe Ruhe liebende Mitbürgerinnen und Mitbürger,

der nächste öffentliche Informationstreff der Bürgerinitiative MUT - Mensch und Umwelt schonende DB-Trasse Nördliches Markgräflerland e.V. - findet am

Freitag, dem 24. April 2015 um 18 Uhr
in der Max-Planck-Realschule (Raum 101)

statt. Wie immer stehen die Sachstandsberichte zu den Kernforderungen von BADEN 21 mit Schwerpunkt Bürgertrasse im Mittelpunkt des Treffs, diesmal vor dem Hintergrund der nächsten Sitzung des Projektbeirats Rheintalbahn, die am 26. Juni 2015 im Stuttgarter Verkehrsministerium stattfinden wird.

Mit Blick auf den Bundesverkehrswegeplan 2015 (BVWP15) und den Tag gegen den Lärm am 29. April wollen Bürgerinitiativen gegen Bahnlärm bundesweit gegen die noch immer völlig unzureichenden Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor dem Lärm des Schienenverkehrs vorgehen. Die Interessengemeinschaft Bahnprotest an Ober- und Hoch-Rhein (IG BOHR), deren Mitglied MUT e.V. ist, fordert schon längst die Aufstockung der Investitionskosten für neue Schienenprojekte, um dem Bahnlärm zu begegnen. Diese Kosten sind keine "Mehrkosten", sondern geben die Kostenwahrheit wieder. Die Baukosten für die Antragstrassen der DB sind dagegen eher "Minderkosten", da sie keine ausreichenden Finanzmittel für den Lärmschutz enthalten. Die Kernforderungen von BADEN 21, zu denen auch die Bürgertrasse durch das Nördliche Markgräflerland gehört, enthalten diese "Kostenwahrheit": Kein Lärm für Jahrhunderte - deshalb Bürgertrasse!

Wir freuen uns auf Sie und Ihr aktives Mitmachen.

Ihr Vorstand von MUT e.V.
Roland Diehl, 1. Vorsitzender


MUT-Jahreshauptversammlung 2015

Der Vorstand dankt allen MUTigen Mitgliedern für Ihre Präsenz und das engagierte Mitmachen anlässlich unserer Jahreshauptversammlung 2015 am 27. März in der Bad Krozinger Max-Planck-Realschule. Lesen Sie das Protokoll (ohne Anlagen).

Die Badische Zeitung hat in einem Artikel vom 02.04.2015 über die Jahreshauptversammlung berichtet.

Lesen Sie auch unsere Pressemitteilung.


Einladung zur MUT-Jahreshauptversammlung 2015

Vorstand und Beirat der Bürgerinitiative MUT - Mensch und Umwelt schonende DB-Trasse Nördliches Markgräflerland e.V. - laden alle Mitglieder sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger zur öffentlichen Jahreshauptversammlung 2015 ein. Sie findet statt am

Freitag, dem 27. März 2015, um 19.00 Uhr in der Aula
der Max-Planck-Realschule in Bad Krozingen

Tagesordnung:

1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
2. Tätigkeitsbericht des Vorstands
3. Rechenschaftsbericht des Kassenwarts
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung des Vorstands
6. Neuwahl von Vorstand, Beirat und Ortsbeauftragten
7. Bestellung der Kassenprüfer
8. Stand der MUTigen Bemühungen um die Bürgertrasse
9. Ausblick und Diskussion
10. Verschiedenes

Wir servieren wie immer Speis und Trank und wollen nach dem offiziellen Teil noch ein wenig beieinander hocken. Auf Ihr zahlreiches Erscheinen freuen sich

Vorstand und Beirat von MUT e.V.
Roland Diehl, 1. Vorsitzender


Einladung zum Februar-Treff 2015 von MUT e.V.

Liebe MUTige Mitglieder, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

der nächste öffentliche Informationstreff der Bürgerinitiative MUT - Mensch und Umwelt schonende DB-Trasse Nördliches Markgräflerland e.V. findet am

Freitag, dem 27. Februar 2015 um 18 Uhr
in der Max-Planck-Realschule (Raum 101)

statt. Themen sind die Sachstandsberichte zu den Kernforderungen von BADEN 21 mit Schwerpunkt Bürgertrasse.

Landschaftsbild, Erholungsraum
die Bürgertrasse ist kein Traum!

Am 26. Februar 2015 kommt es im Landratsamt des Ortenaukreises in Offenburg zu einer wichtigen Abstimmung zur Kernforderung 2 "A5-parallele Güterzugtrasse im Streckenabschnitt Offenburg-Riegel". Des Weiteren bereiten wir die Jahreshauptversammlung vor, diesmal mit allen Neuwahlen. Ins Auge gefasst ist der Termin 13. März 2015 mit der satzungsgemäß üblichen Verschiebung um 14 Tage auf den 27. März 2015 bitte vormerken. Ferner brauchen wir ein Stimmungsbild zur Teilnahme am Internationalen Bahnlärmkongress am 13./14. März 2015 in Boppard im Mittelrheintal.

Über regen Zuspruch freut sich
Ihr Vorstand von MUT e.V.


Einladung zum Januar-Treff 2015 von MUT e.V.

Liebe MUTige Mitglieder,

am Freitag, dem 30. Januar 2015, findet im Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur (BMVI) eine wichtige Sitzung zum Optimierungsvorschlag der Region Markgräflerland für den viergleisigen Bahnausbau im Streckenabschnitt Hügelheim-Auggen statt. Daran nimmt auch der Vorstand der Bürgerinitiative MUT - Mensch und Umwelt schonende DB-Trasse Nördliches Markgräflerland e.V. - teil.

Aus diesem Grund wird der Januar-Treff 2015 von MUT auf

Freitag, den 06. Februar 2015, um 18.00 Uhr, Raum 101
der Max-Planck-Realschule in Bad Krozingen

verlegt. Dazu laden wir Sie herzlich ein. Auf der Tagesordnung stehen der Bericht von der Berlin-Reise, Sachstandberichte zu den Kernforderungen von BADEN 21 mit Schwerpunkt Bürgertrasse, der Termin der Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen sowie die Vorbereitungen auf den Internationalen Bahnlärmkongress 2015,der mit hochinteressanten Vorträgen und Diskussionen am 13./14. März im Boppard/Mittelrhein stattfinden wird. Wir freuen uns auf Sie anlässlich unserer ersten Sitzung im Neuen Jahr, das uns unserer Bürgertrasse wieder einen entscheidenden Schritt näher bringen möge.

Ihr Vorstand von MUT e.V.


 

In unserem Archiv finden Sie weitere Mitteilungen des Vorstands:
MUT-Archiv 2014,
MUT-Archiv 2013,
MUT-Archiv 2012,
MUT-Archiv 2011,
MUT-Archiv 2010,
MUT-Archiv 2009,
MUT-Archiv 2008,
MUT-Archiv 2007,
MUT-Archiv 2006.

 



zur Sternmarschgalerie
zur Galerie unserer MUT-Probe
zur Galerie der IG-Bohr Großkundgebung zur Galerie der Erörterung


Webdesign & Webhosting Freiburg